A

Verein

Vereinsfahne

zurück

Verschönerungsverein Klietznick e.V.
(gegründet 1991)

Klietznick ist ein Dorf, welches unweit der Elbe südlich der kleinen Stadt Jerichow liegt. Die Fahne enthält die Grundfarben Grün und Blau. Grün wie die Wälder und Wiesen, Blau wie das Wasser der Elbe in unserer Umgebung. Den Mittelpunkt auf der Vorderseite bildet ein Kranich. Er steht symbolisch für die vielen Vogelarten, wie auch Graureiher und Storch, die im uns umgebenen Naturschutzgebiet ihr Zuhause haben. Der Kranich gilt als Symbol für Wachsamkeit.

Das Wappen von Klietznick mit den gekreuzten Schwertern stammt noch aus der Zeit der Wenden, einem elbslawischen Volksstamm.
1365 wurde Klietznick erstmals erwähnt. Die älteste Schreibweise Klesnic bedeutet Dorf am Flusshaken, an der Flusskrümmung.

Dem gegenüber befindet sich das Phantasiewappen von Heydebleck. Es deutet auf die Sage dieses zwischen Klietznick und Jerichow an der Elbe gelegenen Dorfes hin. 1791 verließen die Heydeblecker ihr Dorf wegen ständiger Hochwassernöte und siedelten sich in Klietznick an.

Eine rote Rose auf der Rückseite der Fahne ist Symbol für das Blühen des Ortes.
Die Gründung des Verschönerungsvereins im Jahr 1991 war die Grundlage für eine aktive und erfolgreiche Dorferneuerung.
Der Vereinsname ist auch eine Verpflichtung, weiterhin als eine starke Dorfgemeinschaft an der Gestaltung des Lebens auf dem Lande mitzuwirken.

Seitenanfang