A

Der Ort

Der Klietznicker Weinberg

zurück

Gegenüber dem Klietznicker See befindet sich der "Weinberg", eine sandige Erhebung in der doch recht ebenen Elbetalung. Mit seinen "stolzen" 48 m überragt er noch merklich die Dächer des sich an ihn schmiegenden Dörfchens Klietznick. Der Weinberg stellt den nordwestlichen Ausläufer und zugleich auch die höchste Erhebung des großen Dünenfeldes zwischen Ferchland, Klietznick und Jerichow dar. Er ist eine nacheiszeitliche Bildung, als es in der sogenannten Steppenzeit vor etwa 11000 Jahren aufgrund des Trockenklimas zu diesen Flugsandanhäufungen kam. Der Weinberg spielt im Leben der Dorfgemeinschaft eine besondere Rolle. Er ist Symbol für die Kraft des Gemeinwesens, aber auch gleichzeitig Erholungsbereich für die Menschen in Klietznick, insbesondere aber auch für seine Besucher. Vom Weinberg sieht man in nördlicher Richtung das Städtchen Jerichow mit den schlanken Türmen der romanischen Backsteinbaukirche und etwas weiter die 1000 Jahre alte Kaiserstadt Tangermünde. Ein Spaziergang um den Weinberg und der wunderschöne Ausblick von der Anhöhe in westlicher Richtung über den See hinweg zur Elbe wird zu einem nachhaltigen Erlebnis.

Über diese Talsanddüne erzählt man sich in Klietznick folgende Geschichte :
"Vor langer Zeit, als die Stromelbe noch hier vorbei und weiter in einem großen Bogen in Richtung der heutigen Jerichower Kirchtürme floss, und es noch nicht das Dörfchen Klietznick gab, da stand eines Tages ein gewaltiger Riese hier am Ufer der Elbe. Er war aus der Richtung Ferchland - Redekin gekommen, und seine über-elb-kahn-großen Schuhe hatten sich beim Durchschreiten der großen Sandflächen so sehr mit Sand gefüllt, dass er die Füße kaum noch heben konnte. Deshalb ließ er sich erst einmal nieder, schüttete seine Schuhe aus, um dann leichten Fußes mit einem Riesenschritt die damals recht breite Elbe zu überqueren. Zurück blieb dieser Sandberg, den man heute den "Klietznicker Weinberg" nennt." (nach Karl-Heinz Freidank)
Eine weitere selbstillustrierte Geschichte über den Weinberg haben wir für alle Interessierte in einer kleinen Broschüre festgehalten.

Seitenanfang